WILLKOMMEN BEI DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHE IN NAMIBIA

WILLKOMMEN BEI DER

Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia

Evangelisch-Lutherische
Kirche in Namibia

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Gemeinde Okahandja / Gobabis

Frauensafari 2018

Frauensafari-Okt-2018-Okatore-106

Vom 17.-19.10.2018 fand die diesjährige Frauensafari des Gemeindeverbands Gobabis - Okahandja auf der Okatore Lodge von Frau Imke Pape im Khomas Hochland statt.

24 Frauen hatten sich angemeldet und die Referentin, Dr Beate Voigts animierte die Teilnehmerinnen mit ihren Vorträgen und Bibelarbeiten zum Nachdenken und Diskussionen über das von ihr sehr gut vorbereitete Thema:

               „Das vergeb ich dir nie“

Am Ende der Frauensafari waren alle sich einig, dass es sehr wichtig ist vergeben zu können und der Nachtrag, den Dr Beate Voigts an alle Teilnehmer verschickt hat, fasst alles, was während der beiden Tage erarbeitet wurde treffend zusammen:

Erste Hilfe

Es gehört zum Leben, dass man Kränkungen erfährt. Wer sie, einem schweren Rucksack gleich, anderen nachträgt, wird irgendwann davon erdrückt. Darum zehn gute Ratschläge, wie man mit Verletzungen umgeht:

  1. Ruhe bewahren. Jede Aufregung verschlimmert nur die Wunde!
  2. Mit Verständnis die Wunde behandeln. Wie kam es zu dem Vorfall? Wir vertauschen die Rollen und versetzen uns in den anderen hinein!
  3. Die Wunde gründlich mit Freundlichkeit auswaschen. Darauf achten, dass aller Ärger und alle Unversöhnlichkeit entfernt werden.
  4. Anschließend reichlich Nächstenliebe-Salbe auftragen. Dadurch schützt man sich vor Groll- und Bitterkeitsinfektionen.
  5. Jetzt das Ganze mit einem Verband der Vergebung umwickeln. Dadurch kann die Wunde ausheilen, ohne dass wir sie jeden Tag ansehen müssen.
  6. Nicht am Wundschorf kratzen! Den Vorfall nicht immer wieder zur Sprache bringen, da sonst die Wunde neu aufbricht.
  7. Selbstmitleid vermeiden. Das sind "Entzugsschmerzen", mit denen man sich vom anderen zurückzieht. Stattdessen Entschuldigungen wirklich annehmen!
  8. Mehrmals täglich ein gutes Wort Gottes einnehmen. Vor und nach der Einnahme ein volles Glas Gebet. Das hat eine schmerzstillende Wirkung.
  9. Stets im Kontakt mit dem großen Arzt bleiben. Er wird raten und Hoffnung auf Ausheilung geben.
  10. Die Heilung ist abgeschlossen, wenn der Verletzte seinen inneren Frieden mit Gott und seinen äußeren Frieden mit dem anderen gemacht hat.

Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. Seid aber miteinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem anderen, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus!“ Epheser 4,31f

(Aus Axel Kühner: Zuversicht für jeden Tag, © Aussaat-Verlag, D-Neukirchen-Vluyn. ISBN: 3-7615-5083-9)

Frauenfrühstück in Okahandja
Störenfriede! - Kinderbibelwoche in Swakopmund

Kalender Zentral

November   2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30